Reparieren statt Wegwerfen

Viele Produkte werden vorzeitig weggeworfen, weil sich eine Reparatur nicht lohnt, ein Ersatzteil nicht verfügbar ist und ein neues Produkt ja soooo billig ist. Manche Produkte werden sogar extra auf kurze Lebenszeit hin produziert („geplante Obsoleszenz“). Dies thematisieren beispielsweise der Film „Kaufen für die Müllhalde“ (www.youtube.com/watch?v=zVFZ4Ocz4VA) und die Seite www.murks-nein-danke.de.

Als Gegenbewegung gibt es in vielen Städten und seit kurzem auch in Donaueschingen sogenannte „Reparaturcafes“. Ehrenamtliche Reparateure unterstützen Bürger dabei, ihre defekten Geräte wieder in Gang zu bringen. Über das Donaueschinger Reparaturcafe, das monatlich an einem Samstag in der Realschule stattfindet, informiert die Umweltgruppe Südbaar auf ihrer Seite www.umwelt-baar.de/reparaturcafe/. Dort können Sie sich auch über die anstehenden Termine informieren.

Print Friendly, PDF & Email